MAK

Volltext: Monatszeitschrift I (1898 / Heft 6)

Cabinet, 
Chippendale, um 1770 
(Sir Edmund Hupe Verney) 
der letzten zwei Jahre seiner Regierung 
musste Heinrich VIII?" in einer Art mecha- 
nischen Sessels herumbewegt werden. Um- 
fang und Gewicht hatten ihn völlig unbe- 
hilflich gemacht und er hatte den Gebrauch 
seiner Füsse verloren. 
Elisabeth (I 558-160 3) folgte auf dem 
Throne nach zwei kurzen unruhevollen 
Regierungsperioden. Von der Zeit ihres 
Regierungsantrittes können wir den Stil 
als Elisabethinischen bezeichnen, ein Ge- 
misch des neuen italienischen Stils und 
der alten Gothik, mit der das Land schon 
vertraut war. 
Der Unterschied zwischen den Möbeln 
des Anfangs der ersten Zeit jenes Jahr- 
hunderts und denen der Elisabethinischen 
Zeit ist ebenso gekennzeichnet, wie jener 
in der Architektur der beiden Zeitperioden. 
Die Holzschnitzerei ist weniger roh als 
die des XVII. ]ahrhunderts, doch kommt 
sie nicht annähernd dem eleganten Schnitz- 
werke und der feinen Ausführung der 
Italiener gleich. Wir besitzen zahlreiche 
Beispiele von Einrichtungsstücken aus 
dieser Zeit. So waren im Jahre 1896 Betten 
ausgestellt aus geschnitztem Eichenholz, 
von eingelegten Betthimmeln überdeckt, 
diese in gleichem Materiale geschnitzt. Im South Kensington-Museum 
befindet sich ein Bett vom Schlosse Sizergh, Westmoreland, bei dem 
die Pfosten, die den Himmel tragen, schöne korinthische Capitäle 
zeigen. Sie stehen auf Sockeln, während manchmal Thiere die Träger 
des Schaftes bilden. Nicht selten traf man Betten von weit grösseren 
Dimensionen. Ein grosses Bett im Saracen's Head Inn zu Ware, 
Hertfortshire, hatte 12 Quadratfuss im Flächenraume und war für 
" Horace Wnlpole gibt folgende Namen englischer Arbeiter, die von Heinrich VIII. verwendet 
wurden: Lnwrence jurber, Schnitzer; Humphrey Welker, Giesser; Nichohs Ewer, Kupferachmied 
und Vergoldet; John Bell und Reben Maynard, Maler; Humphrey Cooke, Zimmerrneister beim Neubau 
des Savoy, eines Palastes an der Themse in London; Antony Toto, oder Toto del Nunziato, Girolaxne 
d: Trevigi, Hofmnler und Decorateur. Er richtete während der Feldzüge die temporären Pavillons, 
Wohnräume, Küchen, Schränke etc. ein. Bei der Belagerung von Boulogne wurde er im Dienste als 
Ingenieur des Königs getödtet.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.