MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst I (1956 / Heft 4)

Abb, 2 Flugblld von SchluB Klrlxlusl. - Amhllu du baroclun Elvinholns um M" q a hocken 
Gruppllrung vonllnlndnr gnlrtmlhr Hlusnr 
 
edauerlieherweise sind alle in diesem Buch als „beiIit-gcnd" oder 
annectiert" bezeichneten Originaldokumente, wie Verträge oder 
isten der für das Schloß gelieferten Gegenstände usw. nicht 
iehr erhalten. Noch betrüblicher ist, daß eine nicht geringe 
.nzahl von Buchseiten herausgerissen wurde, deren Verlust eine 
aum je wieder zu schließende Lücke in der Rekonstruktion der 
augesehichte bedeutet. So fehlen die Zahlungen an den Maler, 
teinmetz und Hafner. - Wenn man dann bei einem Rundgang 
urch das Schloß die reizvolle Ausmalung der Zimmer und die 
ehönen Öfen sieht, wird einem besonders leid, diese Leistungen 
esten handwerklichen Könnens nicht mehr mit den Namen der 
leister verbinden zu können. 
Pessenungeachtet werden aber immer noch genug Nachrichten 
nd Einzelheiten überliefert, die uns nicht nur zwischen den 
üchternen Worten und Zahlen des herrschaftlichen Verwal- 
mgsbeamten, sondern in mancher Aufzeichnung selbst eine le- 
bendige Vorstellung vom Verlauf der Bauarbeiten geben und die 
Anforderungen, welche die damalige Lebcnsart oder Wohnkultur 
verlangte, erkennen lassen. So liest man z. 13., daß der Schlosser- 
meister Ludwig Debisch aus Retz „für die Glockenzüge in des 
Herrn Fürsten und der Frauen Fürstin Appartements 50.- fl." 
erhalten hat. Tatsächlich kann man noch jetzt in zahlreichen 
Zimmern knapp unterhalb der Decke die Vorrichtungen für den 
Draht sehen, der den Glockenstrang in den herrschaftlichen 
"Appartements" mit der Glocke im Zimmer der Jungfer" oder 
des „Bedienten" verband. - Der gleiche Meister Debisch aus 
Retz hat auch das schmiedeeiserne Stiegengeländer angefertigt, 
dessen Einfachheit für den Zcitgeschmack bezeichnend ist und 
die ländliche Note dieses jagdschlosses betont. Außerdem werden 
„dem Wiener Schlosser Thomas Wengner, welcher 14 Täg in 
den herrschaftlichen Zimmern an Thüren und Fenstern das 
Mössing geputzt" hat, Hfl. gezahlt. 
 
bb. 3. Suhloß Karliluxi, Niederösterreich. A Haupiironl, - Im Erdgexchoß befinden sich die ehemaligen Privnlgemichor du Bauherrn und snlnur Gemahlin, xowin die Gesclischain. 
rluml, um" dlnnn xwni Gammalu den MiNllrlxalli llllllßhmlil. Das ObIfQl!C'lOB nnihlli du. zahlreichen Gaxiximmev im du Jagdgoiullxchaii
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.