MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 62 und 63)

Lln .7 Twlelbnld (Eusäcw vom. um 191a, 
vmw m cmww. tmumw. Swgn. 1 H. 
vKlwvvwhUOxllOun.Prwu1bv 
 
In der Nummer 60l61 ist durch ein Versehen 
die Herkunft des Farbklischees unerwähnt ge- 
blieben. Wir danken nachträglich der Firma 
Angerer s. Güszhl m, die freundliche Uw- 
Iassung des Farbkiischees „Paul Troger, Aus- 
schnitt aus dem Deckenfresko im Sommer- 
Speisesaal des Stiftes Gems". 
UNIV. PROF. DIR. DR. FRITZ NOVOTNY 
Zu einem unbekannten Selbstbildnis von Van Gogh 
DR, ERNST KÖLLER 
Apotheose der Sinne 
Gustav Klimt zum 100. Geburtstag 
DIR. DR. WERNER HOFMANN 
Erwerbungen des Museums des Z0. Jahrhunderts. 1959-1962 
PROF. DR. PIERRE MOISY 
DIREKTOR DES FRANZÖSISCHEN KULTURINSTITUTES 
IN WIEN 
Das Palais Lobkowitz als Französische Botschaft und 
das neue Gebäuxic auf dem Schwarzenbergplazz 
DR. KURT ROSSACHER 
Der verschollene Schatz der Erzbischöfe van Salzburg ll. 
Neue Entdeckungen in den Sammlungen des Palazza Pmi in Florenz 
Die Prunkgeschirre von Erzbischof Wolf Dietrichs Haftafel 
CHRISTIANE KUEHNELT-LEDDIHN 
Das Fumilienzimrner in Schlaf) Ebenthal bei Klagenfurt 
DIR. DR. ERICH EGG 
Tiroler Tafelgeschirr aus Faenza 
Arnulf Neuwirth zum 50. Geburtstag 
DR. WILHELM MRAZEK 
Metailarbeiten von Angela Varga 
DR. ERNST KÖLLER 
Wir stellen vor: lohanna Schünburg-Hartenstein 
Jürgen Messensee 
DOZ. DR. GEORG JANOSKA 
Zum Werk des Bildhauers Fritz Hartlauer 
Notizen aus dem Kunstleben und Kunsthandel 
Buchbesprechungen 
12 
17 
48 
51 
Die nüchsle Nummer. die im Dezember er- 
scheinl. enlliall unler anderem Bellröge 
über: 7000Juhre Kunsl im lran (mehrere Aufe 
Sülze). Frunx Hulx. Verschollen: Schütze der 
Erxbiszhöle von Salzburg lll. Teil. Früh- 
ehrmlielie Sieinkreuze in Irland und über 
dlß Mode in den lwnrlxiger lanren. Fala- 
nuchweis: obuln. Luflbild. Klugenfurl. s. 327 
35 - Alberiincl. Wien. 5.7710 - Fr. Carr 
bonnier. Braunschweig. S. 55 - A. Demu- 
nega. lnr-abruek. S. 37739 - E. Frcdl-Kraß, 
Wien. S. 19 - Folo Fürbück. Graz. S. e - 
Gmbinello Falagrariea deHcl Seprinlenaenzu 
alle Gallerie. Florenz. S. 25 - Öslerreichl- 
sehe Galerie. Wien. s. 11 - o. Gerson Gal- 
lery. New York. 5.12 - E. HclrlmunmWien. 
S. 43 - o. Hoppe. Braunschweig, s. 55 . 
Lundesblldslelle Salzburg. S. 23. 24 - E. Meiz 
char. w-en. s. 44. 45 B.Pf1num. Wien. 
S. 12715. 53 - Folo Pichl. Wien. 5.55 - 
Areniv Rossuther. Salzburg. S. 25 31 - 
Sculc. Florenz. Farblafeln nach S. 24 - 
K. Scherb. Wien. S. 55 - F. Solms. Presse- 
(olo Salzburg. S. 46 - SperryrVs Lid. 
Commerclal Pholographers, London. S. 54 e 
l. Slrernpel. Kloslerneuburg. 5.13 11 - cn. 
Tlll-Borchardl. Wien. S. 43 - Vorurlberger 
Landesmuseum. Bregenz. s. 41 - Folo Zorn. 
Dresden. s. 53 
alte und moderne  
TJAHRGANG 1962 SEPTEMBFRIOKTOBER 61I63 
Heruuageber: Dr. Kurt Russucher - Eigenlümer UIIÜ Verleger: Öslerreichischer Bundes- 
verlag lur Unlerrichl, Wissenschall und Kunsl v Pradukliousleilung: Dr. Alois Rollensleiner - 
alle Wien I. Schworzenbergslruße S - Tel. 51725-61 - Rednkhzln: Dr. Wilhelm Mrazzk (ver- 
unlwcrllich für den lnholl) - Dr. Franz Windisch-Graelz - Dr. Ernsl Koller - Leopold Nelopil 
(graphische Geslullung) - alle Österreichisches Museum für ungewandle Kunsl, Wien I. 
Slubenring 5 - Tel. 72-56-96 - Redaktion de: lmerulenleils und Anzeigenunnnhme: Ollc 
Rithler. Reklarnezenlrale. Wien l, Neuer Mark! 1 - Tel. 51712730 - Alle und modlrne 
Kunst erscheinl 1962 im Februar. April. Juni. Augusl. Oklober und Dezember - Jahres- 
nbonnemenl: 6 Doppelnummern S 140.-, DM 40.- , slr. 45.7 - Einxelhell: S 44.-, DM 8.-. 
sfr. 8 '- - Alle und moderne Kunsl isl zu beziehen durch jede Buchv und Kunslhcmdlung oder 
den Verlag - Nachdruck nur mil Genehmigung des Herausgebers - Für unverlangleingehende 
Mnnuskriple und FoloS wird keine Heilung übernommen - Alle Mcmuskriple sind an die Redak- 
lion zu ruchlen - Druck: G. Gislel 5 Cie., Wien lll, Münzgnsse 6 - Klischees: Pholo-Chemigra- 
phlsche Kunslanslull K. Seyss K. G .Wlen - Buchbinderarbeil: Engelberl Treschers Wwe., Wien
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.