MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVI (1981 / Heft 176)

 
Franz Angon Palko, nMaria Theresia und ihre Söhneu, 
1765166. 0IILelnwand 
7 Joseph Wintsrhaltev. Nachzeichnung des Gemäldes 
von Franz Anton Palko nMarla Theresia und ihre Söh- 
nen (Abb. ll). New York, Sammlung Bertina Suida-Man- 
ning 
ren unseres Jahrhunderts im Besitz des Grafen 
Karl Khuen-Belassi im Schloß Grusbach (Kruso- 
vodny) in Mähren. Der Entwurf zeigt am vorderen 
rechten Bildrand einen sich vorbeugenden Mann, 
Erzherzog Maximilian leicht verdeckend. Er 
scheint - wie Schwarz melnt - im Begriff zu 
sein, mit einer tiefen Vernelgung den Vorhang vor 
der Szene mit der kaiserlichen Familie zurückzu- 
schieben, somit ein Mann, eher dem Inventar der 
Commedia dell'Arte als der Umwelt des kaiserli- 
chen Hofes entnommenla Der Autor sieht in die- 
ser Person den Maler Franz Anton Palko, der sich 
mit diesem Selbstporträt verewigen wollte. Diese 
Idee des Künstlers scheint dem Auftraggeber je- 
doch nicht gefallen zu haben, so daß Palko diese 
Figur durch eine Vorhangkulisse ersetzte. Der Ma- 
ler aber wollte unbedingt aut dem Gruppenbild 
Maria Theresias mit ihren drei Söhnen aufschei- 
nen und hat nun dafür eine weniger prominente 
Stelle im Hintergrund gewählt. Man kann von ihm 
nur einen Teil seines Gesichtes und eine Hand 
hinter dem Rücken des Staatskanzlers sehen (vgl. 
Abb. 4). Schwarz meint, daB der Künstler sich nun 
nicht mehr als Regisseur der höfischen Apotheo- 
se sieht, sonder nur den Vorhang ein wenig lüften 
will, um die imaginären Bewunderer des Gemäl- 
des zu sehen und von diesen gesehen zu werden." 
Die beiden Vordergrundfiguren des Edelknaben 
und des Nobelgardisten weichen in der Skizze nur 
unwesentlich von der Ausführung ab. Von diesem 
Gemälde ist neben dem Bozetto auch noch eine 
Nachzeichnung erhalten. Dieses heute in einer 
New Yorker Sammlung liegende Blatt war längere 
Zeit umstritten (Abb. 7). Die Zeichnung wurde als 
Arbeit von Franz Anton Maulbertsch angesehen. 
Die beiden Gemälde Palkos hingen nämlich als 
Gegenstücke an den Wänden des Sommerrefekte 
riums des Prämonstratenserklosters Bruck bei 
Znaim. Maulbertsch hatte für dieses Refektorium 
das Deckengemälde und ein Ölbild Christus am 
Kreuz mit dem hl. Norbert ausgeführt. Sein Gehilfe 
war Joseph Winterhalter, der die Saalwände, an 
denen diese Werke Palkos hingen, mit Gipsfarbe 
marmorierte. Die architektonische Malerei wurde 
von Vinzenz Fischer ausgeführt. 
Schwarz meint, anhand mehrerer Beweise fest- 
stellen zu können, daB es sich bei dem New Yorker 
Blatt um eine Nachzeichnung Joseph Winterhal- 
ters handle" und nicht um eine Arbeit des Franz 
Anton Maulbertsch. Ich tendiere ebenfalls zu die- 
ser Version. 
Das zweite Bild, Joseph ll. betreffend, ist uns bis 
jetzt nur im Original bekannt. Die zentrale Gruppe 
bilden der Kaiser und seine zweite Gemahlin, Jo- 
sepha von Bayern. Joseph, auf einem Armlehn- 
stuhl sitzend, ist in den Ornat des SL-Stephan-Or- 
dens gekleidet. Diesen Orden hat Maria Theresia 
1764 anläßlich der Königskrönung ihres ältesten 
Anmerkungen 1 - 17 (Anm. 1- 12 s. Text S. 2, 3) 
' Garas, Klara, Zu einigen Problemen der Malerei des 1B. Jahr- 
rtunderts. Die Malerfamilie Palko, in: Acta Hisloriae Artium, 
Tom. Vil, Budapesi1961,S.229-25O 
1 Schwarz Heinrich, Franz Anton Palko EIS Eildntsmaler, in: Mit- 
tellungen der Österreichischen Galerie, Jg. B, Nr. 50, 1962, 
S. 18- 27 
' Tttierrie-Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, 
XXVL, Leipzig 1932, S. 162". 
' Thieme-Becker, a.a.0. S. 163 
4 Garas, a.a.O. S. 229". 
' Es ist bekannt, deß beispielsweise ein Palko kurze Zelt In Dres- 
den gearbeitet hat. Es kann ledoch nicht mit Bestimmtheit ge- 
sagt werden, von welchem der beiden Brüder dabei gesprochen 
wird. Vgl. Garas, a. 3.0. S. 232, Schwarz, 3.3.0. S. 19H. 
' Garas, a.a.O. S. 232 
' Die Rede wurde am 23. September 1768 In einer außerordent- 
llchen Versammlung der k. k. Zelchnungs- und Kupfersiecher- 
akademle gehalten. 
' Wurzbach Consianiin v., Biographisches Lexikon des Kaiser- 
thums Oesterreich, Bd. 21, Wien 1870, S. 224 
"' Katalog Osierreich Zur Zeit Kaiser Josephs ll., Melk 1980, S. 400 
bis 401, Nr. 1321,1322 
" Franz I. Stephan starb am 18. August 1765 vollig überraschend 
während der Hochzeitsieierlichkeiten seines Sohnes Leo- 
pold ll. mit Maria Luise von Bourbon-Spanlen In Innsbruck. 
" Mikoletzky Lorenz, Kaiser Joseph ll. Herrscher zwischen den 
Zeiten, Zürich-Frankfurt 1979, S. 19". 
11 Zöllner Erich Geschichte Osierrelchs, Wien 1974, s. 272-273 
il Wurzbach, a.O., au. 7, s. 109 
i! Schwarz, .0. s. 22 
"i Schwarz, a. .0. S. 23 
" Schwarz, a.a.0. S. 22 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.