MAK

Volltext: Beschreibender Katalog einer Sammlung von Spitzen und Kanten

XXII 
auch noch der andere Umstand am meisten bei, dass heim Aus 
gange des vorigen Jahrhunderts gegen 1768 ein genialer Engländer 
Hammond zu Nottingham einen Stuhl für Strumpfwirkereien in 
Gang gebracht hatte, vermittelst dessen man auch ein reseau in 
Tüll für Spitzen und Kanten herstellen konnte. Erst im Jahre 
1809 wurde von John Heathcoat ebenfalls zu Nottingham eine 
Maschine zur Anfertigung eines feinen Tüll erfunden. Dieser Tüll 
zur Herstellung von Spitzen hatte anfangs nur die massige Breite 
von 3 Centm. und man nannte ihn im Englischen bobbin net und 
zwar in Hinblik auf die kleinen Spulen (bobines), welche zur Her 
stellung desselben verwandt wurden. Bis zum Jahre 1823 erhielt 
sich dieser Tüll, ausschliesslich auf englischen Webstühlen nach 
dem System von Heathcoat angefertigt, verhältnissmässig hoch 
im Preise und war in England und auf clem Continent sehr gesucht. 
Mit dem Jahre 1824 erlosch jedoch das Brevet des ebengedachten 
englischen Fabrikanten, upd alle Klassen der Bewohner Notting- 
ham’s warfen sich jetzt mit einer krankhaften Hast auf Anfer 
tigung von Tüllspitzen. Es würde bei Gelegenheit der vorlie 
genden kurzen Uebersicht über die Spitzenfabrikation zu weit 
führen, nachzuweisen, wie die patentirte Maschine des Engländers 
Heathcoat auch nach Frankreich, trotz der strengen Ueberwachung 
von englischer Seite, übergebracht wurde, und wie man auch in 
Frankreich, namentlich aber in der Vorstadt St. Pierre zu 
Calais, zu St. Quentin, Douay, Cambray Tüllspitzen auf dem 
mechanischen Webstuhle anzufertigen begann. 1 ) Erst im Jahre 
1837 wurde durch den neuen von Jacquard erfundenen Stuhl 
und die Anwendung desselben auf Tüll es überflüssig, den eng 
lischen und französischen Tüll (bobin) mit der Nadel zur Hervor 
bringung von Dessins zu besticken, indem das System Jacquard 
es mit Leichtigkeit gestattete, die verschiedenartigsten Muster 
auf dem Webstuhl hervorzubringen. 
) Diejenigen, die es interessirt, eich hierüber des Nähern zu unterrichten, 
mögen das Einschlag ende in dem Werke: Histoire du tulle et des dentelles 
mdcaniques en France et en Angleterre par S. Ferguson fils, Paris 1862,- 
naebsehen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.