MAK

Volltext: Altdeutsche Kunst im Donauland

46 
XIV. SAAL DES ALBRECHT ALTDORFER 
JÖRG BREU DER ÄLTERE, geh. um 1475, gest. 1537 in Augsburg. 
Schüler des älteren Hans Burgkmayr, von 1496 bis 1502 in 
Krems tätig, dann in Augsburg ansässig. 
193, 194 Zwei Tafeln des einstigen Aggsbacher Altars, 1501. 
öl auf Fichtenholz, rund 91,5 X 129 cm (einige Tafeln besthnitten). 
H e r _z o g e n b u r g, S t i f t s m u s e u m. Von den (nach Budiner) sechs 
ursprünglichen, beidseitig bemalten Tafeln sind fünf erhalten; Vier in 
Herzogenburg, eine (zersägt) im Germanischen Nationalmuseum in Nürn 
berg. 
E. Büchner, Kat. der Altdorfer-Ausstellung, München 1938, S. 70. 
193 Heimsuchung Mariae. Das Datum 1501 von späterer Hand. 
Auf der Rückseite Christus vor Kaiphas. 
194 Anbetung der Könige.'Da.xÄtrung gleichfalls von späterer Hand. 
Auf der Rückseite Kreuzigung Christi. 
MEISTER VON PULKAU (Meister der Historia Friderici et Maxi- 
miliani), im Donauland (Wien?) ansässiger Schüler Altdorfers, 
tätig um 1510—1520. 
195—198 Vier Heiligenlegenden, um 1510. 
öl auf Fichtenholz, 101 X 120 cm. 
St. Florian, Stiftsmuseu m, Rückseiten der Margarethenlegende 
Leonhard Becks. 
E. Büchner, Kat. der Altdorfer-Ausstellung, München 1938, S. 147. 
195 Martyrium eines Priesters. 
196 Die hl. Barbara reicht einem im Wald von Räubern Geköpften 
die Wegzehrung. 
197 Die hl. Barbara wird von Henkern in den Turm geführt. 
198 Enthauptung eines Bischofs (hl. Dionysius?). 
DONAULÄNDISCH, 1462. 
199 Corvinusbecher. Monogramm des Matthias Corvinus und 
Friedrichs III, sowie dessen Devise AEIOV und das Datura 
1462. (Abb. 63.) 
Silber, vergoldet, Höhe 80 cm. 
W i e n e r - N e u s t a d t, Museum. Geschenk 
ivlatthias Corvinus (?). 
J. Mayer, Geschichte von Wiener-Neustadt 1/2 (1926), S. 479, 
Kaiser Friedrichs III. an
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.