MAK

Volltext: Führer durch die Erzherzog Carl-Ausstellung

II 
Herzog in seiner Jugend gedrechselte Beindose; davor ein 
eigenhändiger Spruch der Kaiserin Maria Theresia, gewid 
met dem jugendlichen Prinzen. Ferner der Beginn seiner 
Autobiographie von 1815 und eine Feldapotheke. Im 
zweiten Fach rückwärts Miniaturen mit Darstellungen 
der Kinder und der Frau des Erzherzogs; in der Mitte 
seine Mutter Luise von Heinrich Füger. Vorne zwei Me 
daillonminiaturen des Erzherzogs Carl, ein Elfenbeinrelief, 
ein Ordenskettchen und die Stampiglie desselben sowie 
ein Maßband seiner Kinder. Im dritten Fach zwei mili 
tärische Werke, ein Alabasterrelief und ein Fernrohr des 
Erzherzogs; rechts eine Bildnisminiatur der Erzherzogin 
Henriette von Fr. Lieder. Zu oberst Kaiserin Maria There 
sia in der Kinderstube und ein Familientableau des Erz 
herzogs Carl. An der Wand ein Bildnis der ältesten Tochter 
des Erzherzogs, Königin Maria Therese von Neapel, und 
Erzherzogs Carl, gemalt von Anton Einsle 1846. Darunter 
Henriette mit dem jungen Erzherzog Albrecht und ein 
Bildnis des Erzherzogs Carl von Daffinger. 
An der gegenüberliegenden Wand Porträte des Erz 
herzogs Carl und seiner Gemahlin, dazwischen ein Fa 
milienbild des Großherzogs Leopold von Toskana. Davor 
ein Armoire in Empirestil mit zugehöriger Uhr und eine 
Marmorbüste Erzherzogs Carl von Dannecker aus der 
Albertina. 
Raum VII. 
Rechts vom Eing'ange die zerschossene eisengeschmie 
dete Tür vom Schüttkasten in Eßling. Darüber ein Ölbild: 
die Schlacht bei Wagram. Links Porträte von österreichi 
schen Heerführern und Kommandanten, darunter in unga 
rischer Generalsuniform Ferdinand Graf von Wartensleben 
und in blauem Rocke der GM. Fürst Josef Lobkowitz, der 
1808 und 1809 ein Landwehr- und Jägerbataillon errich 
tete, und FML. Freih. v. Vukassovich, der bei Wagram
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.