MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst VI (1961 / Heft 45)

Beethovens Biographen gegenüber erläuterte. Man spürt, 
steht man vor dem Bilde, erschüttert die Anwesenheit des 
Genies. 
Nicht viel später sind zwei Bilder entstanden, die, darin 
alleinstehend in Mählers Werk, wie das frühe Bcct- 
hovenbildnis, ja noch mehr, ganze Figuren aufweisen: 
Porträte aus der Familie Weckbecker, die mir der jetzige 
Besitzer, Paul Weckbeckcr, wiederzugeben freundlich er- 
laubte. Auch hier bildet Landschaft den Hintergrund. Das 
eine Bild zeigt eine kleine Familie, die des Urgroßvaters 
des heutigen Besitzers, Bernhard Josef v. Weckbeckers; 
das Kind ist etwas naiv dargestellt, bei allen Personen 
ist das Sitzmotiv nicht ganz bewältigt, es wird eine Un- 
beholfenheit offenbar, die aber etwas Liebenswürdig- 
Unbefangenes hat. Das Bild ist wJ- Mähler pinx. 1807" 
signiert (in allen Signaturen gebraucht Mähler nur den 
zweiten Vornamen). Das zweite Bildnis stellt einen Bruder 
 
 
l W. j. Mähler, Ludwig van Beethoven, Öl, 1804f5. Histori- 
sches Museum der Stadt Wien. 
2 W. j. Mähler, Bernhard von Weckbeeker mit Frau und 
Tochter, Ol, 1807. Besitzer Paul Weckbecker, Wien. 
3 W. j. Mähler, Am Wasserfall des Forstmeislerkanals im 
Laxenburger Park (die an dem Geländer des Stegs lchncnde 
Figur möglicherweise Beethoven). Ol, Entstehungszeit unbe- 
kannt. Ehemals Sammlung Henriette und Ludwig Dux. 
4 W. j. Mähler, Friedrich (oder Philipp) von Weckbecker, 
O1, um 1807, Besitzer Paul Weckbecker, Wien. 
5 W. j. ähler, Friedrich (oder Philipp) Weckbecker, Ol, 
1807. Ori nal verschollen. 
ß W. j. MählerO), joseph von Eybler, Komponist (1764 bis 
1846). Öl, 1814115. Gesellschaft der Musikfreunde, Wien. 
7 W. j. Mähler(?), Adalbert Gyrowetz, Komponist (1763 bis 
1850). O1, 1814[15. Gesellschaft der Musikfreunde, Wien. 
B W. j.Mähler(?), johann Nepomuk Hummel,Komponist(1778 
bis 1837). Ol, 1814[15. Gesellschaft der Musikfreunde, Wien. 
9 W.  Mähler(?), Ignaz von Seyfried, Komponist (1776 bis 
1841). Ol, 1814j15. Gesellschaft der Musikfreunde, Wien. 
10 w. j.Mähler(?), joseph WelgLKomponist, (1766 bis 1646). 
O1, 1814115. Gesellschaft der Musikfreunde, Wien. 
 
Bernhard Josef v. Wcckhcckcrs, nach alter Familientra- 
dition Philipp v. Weekhecker, der 1808,nurfünlundzw:m- 
zigjährig, starb, vielleicht aber doch eher Friedrich v. 
Weckbecker dar, einen bekannten Arzt in Nußdnrl, der 
zu den Mitbegründern der „Gesellschaft der Musik- 
freunde" gehört (siehe Geschichte der k. k. (lcsellsehafl 
der Musikfreunde in Wien, 1912, S. 7); leider ist dieses 
Bild weniger gut erhalten und nicht signiert, an Miihlers 
Autorschaft gibt es aber keinen Zweifel. Dieaß beiden 
Weckhecker-Bildnisse sind anmutig und liebenswürdig 
in ihrer Gcszimthaliung, man spürt das Bctciligtsein de: 
Malers am Leben der Familie, deren Mitglieder, wie er 
 
12
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.