MAK

Volltext: Monatszeitschrift VIII (1905 / Heft 7 und 8)

gerschulen zum Schmucke derSchulzimmer 
hinausgegeben wurden. Das Atelier, in wel- 
chem zeitweilig eine zweite zeichnerische 
Kraft beschäftigt werden mußte, um den 
wachsenden Aufträgen rascher nachzu- 
kommen, hat namentlich wieder zahlreiche 
Zimmer-Einrichtungen zu entwerfen gehabt. 
Einen sehr erfreulichen Aufschwung haben 
die im Jahre xgoo vom Museum eingerich- 
teten Malkurse genommen, die auf Kosten 
einer hiezu eigens gegründeten Gesellschaft 
der Kunstfreunde in den vom Museum über- 
lassenen Atelierräumen stattfinden. 
Um der Lehrerschaft der Volks- und 
Bürgerschulen Gelegenheit zur künstleri- 
schen Ausbildung zu geben, widmete der 
Gemeinderat von Briinn hiefür neuerlich 
eine besondere Subvention. 
Eine sehr lebhafte Tätigkeit wurde in 
einer ganzen Reihe mährischer Industrie- 
städte durch Veranstaltung von x4Wander- 
ausstellungen und 7 Vorträgen entwickelt. 
Die -Mitteilungen des Mährischen Gewerbe- 
museumsw dienten über Beschluß der Rei- 
chenberger Tagung auch im abgelaufenen 
Jahre als Zeitschrift des Verbandes öster- 
reichischer Kunstgewerbemuseen. Franziska Hcfmanninger, Teppich 
 
PREISAUSSCHREIBEN DES MÄHRISCI-IEN GEWERBEMUSEUMS. 
Das Mährische Gewerbemuseum ist durch die Spende eines Gönners in der Lage, 
hiemit einen auf mährische Künstler beschränkten Wettbewerb zur Herstellung eines Er- 
innerungszeichens auszuschreiben, welches in Bronze ausgeführt, seitens des Kuratoriums 
des Mährischen Gewerbemuseums an solche Personen verliehen werden soll, die sich um 
dieses Museum hervorragende Verdienste erworben haben. 
Dieses Erinnerungszeichen soll in runder oder eckiger Form gehalten sein und auf 
der Vorderseite eine auf den Zweck bezügliche Darstellung und auf der Rückseite eine 
Widmungsinschrift mit dem Namen des Mährischen Gewerbemuseums tragen. Die Ent- 
würfe sind in naturgroßem Modell bis zum x5. September 1. j. an die Direktion des 
Mährischen Gewerbemuseums in Brünn (Elisabethstraße Nr. 14) einzusenden. An dem 
Wettbewerbe können sich aus Mähren gebürüge oder daselbst lebende Künstler beteiligen. 
Für preiswürdige Arbeiten gelangt ein Preis von zoo Kronen und ein zweiter von x00 Kronen 
zur Verleihung. 
Die Entscheidung über die Ausführung behält sich das Kuratorium vor. 
ERLINER DEKORATIVE CHRONIK. Eine wichtige Veranstaltung, die erst 
im juni zugänglich wurde, gibt der Großen Berliner Kunstausstellung eine neue 
Bedeutung. In drei Sälen hat man eine ungemein anregende retrospektive Übersicht der 
deutschen Landschaftskunst des XIX. jahrhunderts veranstaltet. Mancher Vergessene 
kommt dabei überraschend neu an den Tag und manche Werte und Anschauungen lassen 
sich revidieren. Ein sehr vielseitiges Bild der deutschen Landschaftskunst ließ sich dadurch 
darstellen, dal] der Privatbesitz, vor allen der der Höfe von Weimar, Sachsen, Oldenburg. 
56'
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.