MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 216)

494 
in der liYohnungseinrichtung als der Anfertigung einzelner Mbbel und Decorationsstncke 
auf dem fest gewonnenen Boden der Renaissance zu beharren und allen Abschweiiungen. 
welche nur verwirrend und nachtheilig auf die kaum angebahnt: bessere Geschmacks- 
richtung des grofferen Publicums wirken, entgegenzutreten. 
Der ganze Bericht ist voll von interessanten Bemerkungemaufltunst- 
gewerblichem Gebiete, die wir unseren Lesern bei passender Gelegenheit 
mittheilen werden. Eingehend wird diesmal die ganze socialpolitische 
Gesetzgebung und; Steuerfrage behandelt, die landwirthschaftliche und 
Montanindustrie: die Rohproducte der Landwirthschaft in Verbindung mit 
der landwirthschaftlichen lndustrie. Besondere Aufmerksamkeit wird den 
Verkehrsverhältnissen des Deutschen Reiches mit Rus sland und 
Oesterreich-Ungarn geschenkt. Wir müssen es unseren volkswirth- 
schaftlichen Organen überlassen, die Bemerkungen über Oesterreich, 
welche sich besonders auf S. 18 befinden zu würdigen und zu beleuchten. 
Sie befinden sich in jenem Abschnitte, welcher "die fördernden und 
erschwerenden Factorent- bezeichnet ist. Als der mächtigste Factor werden 
bezeichnet 
der Friede und das Vertrauen zu seiner Festigkeit, die möglichst harmonische 
Entwicklung und gegenseitige Belebung der einzelnen Geschäftszweige im lnlande, das 
wirthschaftliche Gedeihen der Länder, mit denen wir die fruchtharsten Beziehungen 
unterhalten. 
Der Friede ward nicht gestört, indessen die Wachsamkeit, Mäßigung und Fur- 
sorge der ausviartigen Leitung unseres Vaterlandes war nach vielen Seiten beschaftigt. 
bedenklichen Eventualitäten vorzubeugen, sich vorbereitende Gegensätze zu mildern, Ver- 
wicklungen auszugleichen. Die ägyptischen Wirren trugen große Gefahren in ihrem 
Scholle; eine zukunitsschtvcre Frage hat damit ihren Anfang genommen; die einst- 
weilige Beruhigung ist keine definitive, doch hat sie vorläußg dazu beigetragen, dass der 
Friede erhalten blieb und dass Handel und Industrie durch diese Ereignisse nicht er- 
schüttert wurden. 
Was die gegenseitige Belebung der wirthschaftlichen Zweige. der Landwirthschaft, 
der Industrie und des Handels, im lnlande betrifft, so hat sie merkliche Fortschritte im 
Jahre x88: gemacht. 
Dieselbe Darstellung hat uns auch schon vielfache Beweise von dem fruchtbaren 
tlontact mit gedcihlicher Entwicklung derjenigen Länder gebracht, mit denen wir zur 
Befriedigung unseres Bedarfs und zur Ausfuhr unserer uberschiessenden Erzeugnisse auf 
regen Verkehr angewiesen sind. Doch durfte es von lnteresse sein, eine Umschau über 
die besonders in Betracht kommenden Länder zu halten. 
Der regste Verkehr sollte naturgemäß zwischen Deutschland und den ihm un- 
mittelbar benachbarten großen Landergebieten Russland und Oesterreich-Ungarn 
statttinden. Sind wir doch für unsern Nahrungshedarf und für wichtige Rohstoffe an 
die große landwirthschaftliche Production derselben gewiesen, nehmen wir doch auch 
das lehhafteste lnteresse an ihrem gut-erblichen Aufschwung und an ihrem zunehmen- 
den Wohlstand. 
Katalog der Theodor Graf'schen Funde in Aegypten. 
Von Professor Dr. .l Karabacek. 
(Fortsetzung) 
345. Gobelinborte mit Leinenstoif, zu voriger Nr. 344 gehörig. 
346. Bruchstück einer uni-gestreiften Pracht-Tunica. Erhalren ist noch das 
Endstiick einer sehr breiten combinirten Gobelinspange. Dieselbe 
weist innerhalb ihrer zierlichen lilienartigen Beränderung Rund-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.