MAK

Volltext: Monatszeitschrift XIV (1911 / Heft 10)

vu- 
IBLIOTHEK DES MUSEÜMS. Vom 21. Oktober bis 20. März ist die Bibliothek 
des Museums, wie alljährlich, an Wochentagen-mit Ausnahme des Montags - von 
9 bis 1 Uhr und von 5 bis 81A Uhr abends, an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 1 Uhr geöffnet. 
ESÜCH DES MÜSEÜMS. Die Sammlungen des Museums wurden in den 
Monaten August und September von 6315, die Bibliothek von 2051 Personen besucht. 
IPSGIESSEREI DES ÖSTERREICHISCHEN MUSEUMS. Die Gips- 
gießerei des Museums ist in das Werkstättengebäude, VL, Mollardgasse 85 (nächst 
der Stadtbahnstation Margarethengürtel) übersiedelt. Dort können die verkäuflichen Gips- 
abgüsse an Werktagen von 8 bis 6 Uhr besichtigt werden. Der Katalog ist im k. k. Schul- 
bücherverlag in Wien und in der Gipsgießerei um den Betrag von 80 Hellern erhältlich. 
ÜRTRÄGE IM ÖSTERREICHISCHEN MUSEUM. Im Österreichischen 
Museum finden von Mitte November bis Anfang März unter Mitwirkung hervorragender 
Fachmänner des In- und Auslandes an den Donnerstagabenden 18 Vorträge aus dem 
Gesamtgebiet der Kunst und an Sonntagnachmittagen drei volkstümlicheMuseumskurse statt. 
Das Programm wird demnächst veröffentlicht werden. Der Beginn der Kartenausgabe 
wird durch die Tagesblätter bekanntgegeben. 
UNSTGEWERBESCHULE. Der Minister für öffentliche Arbeiten hat den 
Professor der Kunstgewerbeschule Erich Mallina mit der Rechtswirksamkeit vom 
1. September 1911 in die achte Rangklasse befördert. 
Der Absolvent der Kunstgewerbeschule Philipp Häusler wurde für die Zeit vom 
1. November 1911 bis 30. September 1912 zum Assistenten für den Unterricht in der 
Fachklasse für Architektur (Abteilung Professor Hoffmann) bestellt. 
Der Absolvent der Kunstgewerbeschule Ugo Zovetti wurde für die Zeit vom 
1. November 191 1 bis 30. September 1912 zum Assistenten für den Unterricht in ornamen- 
taler Malerei in der Fachklasse des Professors Koloman Moser bestellt. 
Die oHenen Zeichensäle an der Kunstgewerbeschule wurden Montag, den g. d. M. 
wieder in Betrieb gesetzt, und zwar: ein offener Aktzeichensaal für Männer von 7 bis g Uhr 
abends, ein solcher für Frauen von 2 bis 4 Uhr, ein Entwurfzeichensaal für Gewerbetreibende 
von 7 bis 9 Uhr abends und Sonntag und ein Zeichensaal für Ornarnentik von 7 bis g Uhr 
abends und Sonntag. 
In der Kunstgewerbeschule findet gegenwärtig eine Ausstellung von architektonischen 
Studien und Entwilfen aus der Fachklasse für Architektur des Professors Regierungsrates 
Herdtle statt. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 4 Uhr geöffnet und jedermann 
unentgeltlich zugänglich. 
Seine k. u. k. Hoheit Herr Erzherzog Rainer hat am 11. d. M. diese Ausstellung und 
das Atelier des Professors Regierungsrates Stephan Schwartz in der Kunstgewerbeschule 
besucht. 
LITERATUR DES KUNSTGEWERBES 5b 
   IERHdAfD, _L. sDie giuzeitige Tektonik. (Innen- 
-- oratmn, e t._ t. 
  HAEBeLER, 0. Igönigliche Kunstgewerbeschule zu 
Dresden. (Texrile Kunst und Industrie, IV, 10.) 
  ab HERRMAN, P. Königliche Zeichenschule Dresden. 
BREDT, E. W. Von der Schönheit im Kunstgewerbe. (Textile Kunst und Industrie, IV, m.) 
(Innendekoration, Sept.) HOLME, Ch. Peasant Art in Ausrria und Hungary. 
BUSCHMANN, j. Der Zwiespalt im Kunstgewerbe. (The Studio, Spec. Nurnb. Autumn rgn.) 
(Textil: Kunst und Industrie, IV, g.) KALKSCHMIDT, E. Deutsches Kunstgewerbe und der 
EMILE-BAYARD. L'Art de reconnaltre les Styles. Weltmarkt. (Dekorative Kunst, Juli.) 
Architecrure, Ameublernent. Ouvr. orne' de 280 - Ornament und Form. (Dekorativ: Kunst, Okt.) 
grav. environ. Paris, Gamier Frere. (S. M.) In-x8 KULMER, Th. de. L'Art Paysan en Aurriche-Hongrie. 
jesus. 463 p. (HAI: döcoratif, juli.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.