MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XI (1876 / 133)

chivar und Custos A. Fuessly eröffnet. Von da an beginnt ein schnelles 
erfreuliches Wachsen der Sammlung, als deren Vorstände nach Fuessly": 
Tode (1806) zunächst Ellrnaurer (T 1834) und dann (von r_835 bis 1866) 
J. Trost fungirten. Die Sammlungen wuchsen theils durch Ankauf, theils 
durch Schenkungen in namhafter Weise. Eine planmässige Entwicklung 
der akademischen Bücher- und Kupferstichsammlung konnte erst von dem 
Zeitpunkte an erfolgen, als - um mit den Worten des Vorworte: zu 
sprechen: "Der Staat für unsere Bibliothek, ausser den Mitteln des aka- 
demischen Aushilfsfonds eine entsprechende Jahresdotation bewilligt hatte 
(r87o). Unter den grössten Erwerbungen, welche der unterzeichnete jetzige 
Vorstand der Sammlung aus den so bereicherten Fonds in's Werk setzen 
konnte, seien die Ankäufe der Handzeichnungensarnmlungen des Herrn J. C. 
Endris in Wien (1858) und des 284 Blätter umfassenden künstlerischen 
Nachlasses von Bonaventura Genelli (1870), ferner die Acquisition der 
kostbaren Hlisgenkchen Dürer-Sammlung (1873), der Ankauf des Portraits- 
buchs von J. Schnorr vpn Carolsfeld (1874) und die Erwerbung einer aus- 
erlesenen Collection französischer und niederländischer Portraitstiche aus 
dem Wiener Privatbesitz (x875) hervorgehoben. Nebenher erfuhren die 
Bücher- und Photographiensammlung, sowie die Sammlung der Kupfer- 
stiche und Lithographien unausgesetzt durch Schenkung und Kauf zahl- 
reiche Vermehrungen, so dass der gegenwärtige Bestand der in der aka- 
demischen Bibliothek vereinigten Kunstschätze in runder Summe auf 
5.200 Bücher, Kunstwerke und Brochüren in 12.000 Bänden, 
10.600 Handzeichnungen und Aquarelle, 
52.000 Kupferstiche, Holzschnitte und Lithographien und 
2.700 Photographien 
sich beläuft. 
Der vorliegende Katalog umfasst die erste dieser vier Abtheilungen; 
er enthält alle Bücher und Kupferwerlte, nebst denjenigen Folgen von 
Stichen oder anderen Abbildungen, welche durch beigegebenen Text oder 
Titel, oder auch durch ihren inneren Zusammenhang als Ganzes charak- 
terisirt und daher der Büchersammlung einverleibt Sindm -- Die übrigen 
Abtheilungen der Sammlung werden ihre besonderen gedruckten Kataloge 
erhalten. 
Der Katalog ist ein systematischer, geleitet von dem Gesichtspunkte, 
dass die Bibliothek Lehrapparat ist für Künstler und Kunstschliler. Ihm 
geht daher ein systematisches Inhaltsverzeichniss voran; seine Brauchbar- 
keit wird durch ein Personen-, Sach- und Ortsregister erhöht. Für die 
sorgfältige Anfertigung der beiden Register hat sich der Hilfsarbeiter Stud. 
phil. J. DerniarS und für die Beihilfe bei der Ausarbeitung des Systems 
der Scriptor Dr. R. Visch er verdient gemacht. - Im Laufe des nächsten 
Sommers wird die Bibliothek in den neuen Räumen aufgestellt werden 
und zahlreiche Besucher werden im Herbste 1877 ohne Zweifel mit Nutzen 
und Befriedigung den gedruckten Katalog der Blichersammlung zur Hand 
nehmen. R. v. E.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.