MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIV (1979 / Heft 162)

)derne Mäzene 
Wie alljährlich enllallete auch im Jahre 1978 wieder die 
Salzburger Landes-Hypothekenbank in ihrem iiRomani- 
scheri Kellern, einem der besonders eindrucksvollen 
Ausstellurigsräume in der Stadt, eine reichhaltige Tätig- 
keit. Die Wanderausstellung der Fondazione Cini, Vene- 
dig, machte ein interessiertes Publikum vom 10, Marz 
bis zum 17. Mai mit "HBIISIÜSCYIEH Miniaturen", mit Mei- 
sterwerken gotischer Buchmalerei vertraut: Die Samm- 
lungen, die die Fondazione Giorgio Cini in ihrem Sitz 
auf San Giorgio Maggiore aufbewahrt. stellen ja weni- 
ger ein Beispiel lur Sammeleiler als vielmehr ein Mittel 
für Forschungs- und Studienzwecke sowie ein Medium 
zur Verbreitung und Vertielung kultureller Traditionen 
dar. Die Miniaturen stammen vorwiegend aus der 
Sammlung Ulrich Hoepli, die Vittcrio Cini um kostbare 
Stücke, wie zum Beispiel das etwa 1494 von Giovan Pie- 
tro Birago bemalte Meßbuchlein für König Karl Vlll., be- 
reichert hat, Man konnte Miniaturen des 12.- 13. Jahr- 
hunderts aus Mittel- und Norditalien von großer Selten- 
heit und Schönheit sehen, ferner eine Gruppe herrlicher 
Bologneser Blatter des 14. Jahrhunderts. die berühmten 
Stücke von Neri da Fiimini. von Lippo Vanni oder NlCCO- 
lo Tegliacci, schließlich die Blätter von Berardo da Tera- 
mo oder vom nMeister des Franziskaner-Breviers-i. - 
Unter dem Titel iiRendezvous mit dem Samson-i veran- 
staltete die Hausbank der Salzburger in ihrer Kassen- 
halle vom 22. Mai bis zum 9. Juni eine wertvolle, intor- 
mative Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Ge- 
bietsverband Lungau. in der dieser politische Bezirk des 
Bundeslandes Salzburg in allen seinen Facetten vorge- 
stellt wurde. Vom 2. bis zum 28, Juni wurde man im 
Flornanischen Keller mit Arbeiten des Paduaners Flenato 
Pengo konfrontiert. zu denen Dr. Albin Rohrmoser. ab 
1. Jänner 1979 neuer Direktor des Salzburger Museums 
Carolino Augusteum, anlaßlich der Vernissage interes- 
sante Erläuterungen gab. 
Anlaßlich des 251ahrrgen Bestehens der Internationalen 
Sommerakademie für bildende Kunst auf der Festung 
Hohensalzburg präsentierte die Salzburger Landes- 
Hypothekenbank vom 18. Juli bis 12. August das nlndi- 
sche Tagebuch-i, neue Bronzeskulpturen von Wander 
Bertoni, und konnte damit in diesem an künstlerischen 
Meisterleistungen wahrlich nicht armen Festspielsom- 
mer international werte Resonanz erreichen. Ari die Ge- 
meinschaitsausstellung mit plastischen Objekten von 
Klaus Horstmann-Czech und mit Collagen von Josef 
Wimmer, die vom 11. bis zum 30. September gezeigt 
wurden, schloß sich vorn 2. bis zum 21. Oktober eine 
Ubersichtsschau über das Werk von Arno Breker an; Ja 
sei Schweikhardt, Wien, zeigte dann vom 25. Oktober 
bis zum 17. November wichtige Beispiele seiner Arbei- 
ten aus Malerei und Graphik. Mit der Weihnachtsaus- 
stellung während des ganzen Dezembers wurden mit 
dem Thema i-Christbaumschmuck einst und ietzti- weite 
Bevölkerungskreise angesprochen. So gibt der iiFiomani- 
sche Keller in der HYPO-r der gesamten Salzburger Be 
völkerung Möglichkeit für Inspiration und Auseinander- 
setzung mit der Kunst. in diesem Sinne wird das Landes- 
institut auch 1979 ein umlangreiches, weit gestreutes 
Ausstellungsprogramm präsentieren, das die Salzburger 
Kulturszene wesentlich bereichert. Diese Fülle der Akti- 
vitäten zeigt von den ernsten Bemühungen der Salzbur- 
ger Landes-Hypothekenbank, neben der kommerziellen 
Tätigkeit auch kulturelle Akzente zu setzen und so bei- 
des in besonderer Weise zu verbinden. p. r. 
l Einblick in die AIASSIOHUHQ 
wWander Bßrtoni -- Indi- 
sches Tagebuchrr, Bronze- 
Plastiken im Ausstellungs- 
raum vRümartrscher 
Keller". 
2 wsnaei eeiieni. "Gebaren- 
de. 
s wsnuei Beltorrl, i-Baum von 
Kandy-i 
4 KlauS Horstmann-Czech, 
"Entstehende Kugel" 
s Klaus Horslmann-Czech, 
viEvütverrieii 
es Josef Wirnmer, nCollageii 
i (im sinne eines erra- 
briefes mit psychogener 
Miiieiiiingi 
1 Josef SChWElkhaldl, 
"Akt- 
s Einblick in den Ausstel- 
lungsraurn der SBIZDUIQEI 
Landes-Hyputhekenbank im 
r-Flomanischen Keller" 
9 Mitzi Frledmann-Olten, 
FFIODG Weihnachtenu 
Weihnachtspostkarle siis 
der Wiener Werkstätte 
m. 500
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.